Thailand Tumor

Mal was ganz persöhnliches: Der Thailand Tumor

Der Thailand Tumor.

Hört sich erstmal schrecklich an und das ist er auch, denn er wuchert in dir und breitet sich immer weiter in deinem Kopf und in deinem Körper aus. Es muss nicht zwangsläufig der Thailand Tumor sein, denn vielleicht hast du ja deine ganz eigene Art von Geschwür. Bei mir ist es jedenfalls genau dieser.
Du hast lange genug gegen ihn angekämpft. Akzeptiere ihn einfach, lasse ihn wachsen und versuche mit ihm zu leben.

Er ist gutartig!

Die Therapie unseres Systems schlägt sowieso nicht mehr richtig an. Es gibt noch kurze Phasen, in denen sie versucht ihn zu unterdrücken und zu vernichten, aber du begreifst immer mehr und mehr, dass er dir gar nicht schaden will. Er ist keine Krankheit sondern vielleicht nur ein Teil von dir, dass schon immer da war und er will dir nur einen neuen Weg in ein vielleicht besseres, glücklicheres Leben zeigen.Ich Packs Backpacking und Flashpacking in Thailand
Fahre die Therapie, die dir irgendwann aufgezwungen wurde, Stück für Stück herunter, lasse dich mehr auf deinen Tumor ein und mache ihn dir zum Freund. Ganz vernichten kannst du ihn sowieso nicht, höchstens unterdrücken, aber wenn du das tust, wirst du irgendwann wirklich krank werden. Du hast nur ein Leben und das ist verdammt kurz.
Manche brauchen über 40 Jahre, um das zu kapieren (ich möchte ja niemanden anschauen).

Setze die Medikamente ab!

Es ist kein leichter Weg, das chemische Zeug, das du seit deiner Kindheit von der westlichen Welt eingetrichtert bekommst abzusetzen und darauf hinzuarbeiten, dein Leiden nicht mehr als solches zu sehen, sondern als deine Bestimmung und Leidenschaft. Deine Zukunft. Dein Leben.
Ich Packs Backpacking und Flashpacking in ThailandVersucht hast du es schon öfter, aber immer wieder wurdest du zurückgeworfen, da es doch viel einfacher ist, das dir Auferlegte zu tun und keine unangenehmen Fragen zu stellen. Du wurdest so erzogen. Jeden Morgen aufstehen und deine bitteren Pillen schlucken. Fünf Tage die Woche damit es dir zwei Tage lang gut geht und um danach wieder einen fünftägigen Rückfall zu erleiden. Woche für Woche. Jahr für Jahr. Kennst du diese Tabletten-Schieber, in Krankenhäusern, in denen an jedem Wochentag zwei Pillen liegen? Die des Vergessens und die der Anpassung. Nur am Wochenende kannst du frei entscheiden, ob du sie nimmst. Schmeiss die Dinger endlich weg und fange an nachzudenken und zu handeln.
Lass deinen Tumor einfach wachsen, hege und pflege ihn bis er dich vollständig überwuchert hat. Erst dann wird er aufhören, deinen Körper und Geist zu vergiften.
Er ist nicht heilbar! Also arrangiere dich mit ihm, damit es dir endlich wieder gut geht.


Meine Therapie:

Ich suche seit Jahren schon nach einer Therapie. Aber nicht gegen meinen Tumor sondern gegen die Behandlung desselben. Die einzige schmerzfreie Zeit darf ich momentan leider nur ein bis zweimal im Jahr erleben. Die Zeit im Jahr, in der ich mit meiner Freundin für ein paar Wochen als Flashpacker durch Thailand reise. Meine Dosis Morphium.
Meine persönliche Therapie habe ich mittlerweile gefunden. Die nine to five Medikamente werden langsam runterdosiert und ich steige um auf homöopathische Mittel.
In erster Linie auf "Ich Packs", meinen Blog, den mir meine Heiler, viele andere Blogger, die schon erfolgreich genesen sind, verordnet haben.
Es ist noch ein weiter weg bis ich mein(e) Leiden(schaft) endlich im Griff haben werde, aber aufgeben ist keine Option, denn ich kann und will nicht mehr unter diesem auferlegten Druck dahin kränkeln.

Zum Schluss noch ein entspannendes Video:


Viele Grüsse
Marcus

Sollte es dir ähnlich gehen, lass deinen Gedanken, in einem Kommentar freien Lauf.

Das wird dir auch gefallen…

Wieso flashpacker Beitrag1

Warum der Backpacker zum Flashpacker wird

Flashpacker? Was dat denn?? Viele können mit dem Begriff Flashpacker noch nicht viel anfangen.Es ist doch ganz einfach. Die meisten Flashpacker waren jahrelang als Backpacker unterwegs. Haben in Dorms mit 7-11 anderen Budgetreisenden genächtigt oder sich die billigsten Hütten geteilt. Die Verpflegung bestand meist aus Streetfood und 7-eleven Fertigfutter. Von einem Ort zum anderen kam […]

autofahren in Thailand

Autofahren in Thailand

10 Regeln zum Autofahren in Thailand Mein Verstand sagt: Nein, auf gar keinen Fall, so dämlich kannst du nun wirklich nicht sein. Aber der Rest von mir schreit: Mach es, denn so wie mit dem Auto, wirst du Thailand in einem Bus, der Bahn oder einem anderen Verkehrsmittel nicht erleben. (Vielleicht mit dem  Fahrrad 🙂 ) […]

phan nga bay

Phang Nga Bay

Phang Nga Bay oder James Bond´s Nagel Wir haben es wirklich getan. Den Ta-Pu (Nagel) oder James Bond Felsen besichtigt. Den  Steinklumpen, der auf jedem Bild von Thailand zu sehen ist und überall angepriesen wird, als das Schönste und Tollste  überhaupt. By the way: Er ist nur ein Bruchteil so groß, wie auf all den Plakaten. Aber: […]

krabi

Krabi fast ohne Touris? Wie es geht…

Der Plan: Krabi für Flashpacker, und möglichst ohne Touristen. Krabi Two Swords Wer schon öfter hier vorbeigeschaut hat, dürfte wissen, dass wir normalerweise grössere Touristenansammlungen meiden so gut es geht. Nun hatte ich dieses Jahr allerdings die A….karte gezogen, da ich gerade wieder zur Schule gehe (ja mit 42) und mich an die 3 Wochen Ferien […]

Surat Thani

Logistikzentrum Surat Thani

Surat Thani und Don Sak Mir ist aufgefallen, dass Surat Thani in vielen meiner Artikel erwähnt wird und ich denke, dass es Zeit wird mal was darüber zu sagen. Fast jeder Thailand Reisende muss früher oder später mal hier durch. Ich sage durch, weil, kaum einer freiwillig länger als eine Nacht dort bleibt. Ich würde […]

Flashpacker Tour 3

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 3

  Flashpacker Tour Bangkok – Koh Phangan   Heute geht´s los. Flashpacker Tour nach Koh Phangan. Unser Vormittag besteht aus Frühstücken gehen, Rucksäcke packen und Proviant für die Reise einkaufen. Im Zug kann zwar Essen gekauft werden, aber wir nehmen immer tütenweise Fressalien und Getränke mit (könnten unterwegs ja verhungern). Dummerweise muss bis spätestens 12 […]

Flashpacker Tour 2

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 2

  Flashpacker Tag 1 in Bangkok.   Wir steigen in der Rambuttri Road aus dem Taxi und gehen erstmal ins Hotel. Diesmal wieder das Sleep Withinn. Ruck zuck einchecken. Unsere vorbestellten Zugtickets für Übermorgen sind auch schon geliefert worden. Online aus Deutschland vorbestellt. So macht man das als Flashpacker eben. Nein, im Ernst. Bis vor […]

Flashpacker Tour 1

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 1

Flashpacker Tour Teil 1 Die Anreise. Bahnhof Ulm im Februar   Es ist arschkalt, am 21. Februar am Ulmer Hauptbahnhof. Doch das macht nichts. Heute lieben wir es, mit den Zähnen zu klappern. Nur mit Jeans, T-Shirt und Kapuzenpulli bekleidet, warten wir auf den ICE Ulm – Frankfurt Airport um 12.50 Uhr. Oman Air fliegt […]

Posted in Leben, Posts, Zum Nachdenken and tagged , , , , , , , , , .

3 Comments

  1. Sehr sehr geiler Artikel, Hut ab!
    Bei mir ist der Tumor leider auch ausgebrochen, bösartig… Momentan befinde ich mich in einer 6 Monate Kur, in Thailand. Ob der Tumor anschließend verschwindet? Bleibt abzuwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*