Flashpacker Tour 2

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 2

 

Flashpacker Tag 1 in Bangkok.

 

Wir steigen in der Rambuttri Road aus dem Taxi und gehen erstmal ins Hotel. Diesmal wieder das Sleep Withinn.

Rambuttri Road Backpacker Flashpacker

Ruck zuck einchecken. Unsere vorbestellten Zugtickets für Übermorgen sind auch schon geliefert worden. Online aus Deutschland vorbestellt. So macht man das als Flashpacker eben.Flashpacker Sleep Withinn Bangkok Nein, im Ernst. Bis vor ein paar Jahren war das mit den Zugtickets kein Problem. Man konnte in einem Reisebüro buchen und sass am nächsten Abend im Nachtzug. Mittlerweile erzählen sie dir, dass erst in 6 Tagen wieder was frei wäre, in der Hoffnung, du buchst dann einen Flug. Am Flug ist einfach mehr verdient. Deshalb schön online buchen und die Fahrkarten ins Hotel oder an den Bahnhof liefern lassen. Hat bis jetzt immer reibungslos geklappt.

Nun aber ab aufs Zimmer, das Nötigste aus dem Rucksack rausräumen ( ja auch Flashpacker reisen mit Rucksack ) und unter die Dusche. Bei mir dauert das 15 Minuten, bei Guri ca. 1,5 Stunden. Ich haue mich solange in den Pool auf dem Dach und genieße die Aussicht über Bangkok, den Smog und die 36 Grad.DSC00899 Plötzlich fällt alles von mir ab.
Das DSC00904ganze Deutschland ( dies jetzt näher zu beschreiben, würde zu lange dauern ). Als ich wieder aufs Zimmer komme, chilled Guri auf dem Bett, mit einem Auge im Fernseher ( Thai-Soaps, genial ). Nochmal unter die Dusche und dann in die Khao San zum Gucken. Einfach sitzen, was trinken, eine Tom Yam Gung und Leute beobachten. Danach noch zu Ranee, was leckeres essen und dann ist der erste Flashpacker Tag auch schon gelaufen. Todmüde von den Strapazen der letzten 34 Stunden, fallen wir ins Bett. Wie immer mit der Frage:
Klima an, oder aus?

 

Flashpacker Tag 2 in Bangkok.

 

Es ist neun Uhr und wir haben Hunger. Das Erstaunliche ist, dass ich zuhause nie frühstücke Flashpacker Frühstückund hier knurrt mir der Magen. Wir machen uns fertig und gehen ins Green House, in der Rambuttri Road, nur 100 Meter vom Hotel entfernt, israelisch frühstücken. Wirklich israelisch, wie so vieles, in der Rambuttri. Israelische Reisebüros, Kneipen, Guesthäuser und natürlich das Shabbat House, mit 2 Mossad Agenten am Eingang.

Golden Mount BangkokGeplant ist heute, den Golden Mount ( Wat Saked ) mit seinen 318 Stufen zu erklimmen. Es ist ein Tempel mit einem goldenen Chedi, auf einem aufgeschütteten Berg, mitten in der City. Da es auf dem Stadtplan nur knapp 3 Zentimeter sind ( kann in Bangkok verdammt weit sein ), haben wir beschlossen zu Fuß zu gehen. Also gut. Durch den Verkehr, über 6-8 spurige Strassen. Ob mit, oder ohne Ampel. Egal, macht sowieso keinen Unterschied. Man gewöhnt sich dran. Einfach mit den Thais mitlaufen. An was ich mich nicht gewöhne ist, dass ich binnen Sekunden patschnass bin. Am nächsten Strassenstand genehmigen wir uns erstmal jeder einen halben  Liter Namthip ( Wasser ), und schon kann weiter geschwitzt werden. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde erreichen wir endlich Golden Mount. Es ist einfach schön. Drumherum ein Park mit Bäumen und viel, viel Schatten. Wir setzten uns erstmal auf eine Bank, um unsere Körpertemperatur wieder auf Normallevel zu bringen. Solche Ausflüge werden üblicherweise immer mittags zwischen halb eins und halb vier gemacht. In der Zeit, in der sich kein Thai freiwillig auf die Strasse wagt ( warum wohl? ). Gerade noch rechtzeitig, vor einer Schulklasse, oben bei den Mönchen angekommen, lassen wir uns segnen und genießen den Ausblick. Als die Kids alle drin sind, treten wir den Abstieg an, ruhen uns nochmal im Schatten der Bäume aus und machen uns auf den Weg, ein Tuk Tuk zu suchen. Es dauert genau 20 Sekunden und schon hat uns eins aufgegabelt.
Flashpacker Einkauf MBK
Ich habe mich wiedermal überreden lassen, heute noch ins MBK zu gehen. Ein riesiges MBK für Flashpacker und BackpackerEinkaufszentrum über 8 Etagen, mit ca. 10000 Shops ( ein wenig übertrieben ), in denen es alles gibt, vom T-Shirt, über Buddha-Statuen bis  zum Handy. Und billig. Da wir aber sowieso keine Klamotten kaufen, außer vielleicht 1-2 T-Shirts und ne Badehose, muss ich also in vier Wochen, auf dem Rückweg wieder her. Und es ist teilweise schon ganz schön anstrengend!
Ich freu mich auf meinen Pool.
Na wenigstens springt ein Essen, im oberen Stockwerk, in der Foodhalle raus. Sehr gut und günstig. Da wird der Flashpacker wieder zum Backpacker. Beim ersten mal ist es ein wenig kompliziert, da man vorher Essensmarken kaufen muss und keine Ahnung  hat, wie viel man braucht. Am besten erst an den 20-30 Ständen, mit noch relativ authentischem thai-, chinesischem und japanischem Essen, schauen, was man möchte und dementsprechend dann die Marken kaufen. Sie können aber auch zurückgetauscht werden.

Zurück in die Khao San Road.

Chao Phraya Expressboat Bangkok ThailandDiesmal mit Skytrain und Expressboot, da es nicht sehr empfehlenswert ist, sich in der Rushhour ( 15-20 Uhr ), mit dem Taxi oder Tuk Tuk, durch das Verkehrschaos zu quälen. Würde ca. 2,5 Stunden dauern,  ist teurer und die Fahrer sind relativ übel launig, da sie währen der Zeit im Stau schon mindestens 20 weitere Fahrgäste wo anders hin bringen hätten können ( nur wohin auch? Es ist überall Stau ) und sie jetzt am Hungertuch nagen müssen. Für Alleinreisende ist das Motorradtaxi die beste Wahl.
Wir nehmen also die billigste, schnellste und schönste Variante. An der Haltestelle Siam in die Silom-Line für 25 Baht bis Saphan Taksin Pier. Umsteigen aufs Chao Phraya Expressboat, Garküche Bangkok ThailandOrange Line ( das mit der orangen Flagge ) für 13 Baht und am Phra Arthit Pier wieder aussteigen.  Nun sind es noch 200 Meter, zu Fuß in die Khao San. Das Ganze dauert, für Geübte, zwischen 20 und 30 Minuten, man sieht einiges von der Stadt, die Fahrt auf dem Fluss ist wunderschön und es ist fast stressfrei.
Wir sind schon wieder total kaputt und lassen, nach dem Duschen, den Abend mit einem gigantischen Essen ( Garküchen ) und 1-2 Drinks, mit Bob Marley, in der Harley-Bar ( kleine Reggaebar mit mit ein paar Tischen auf der Parallelstraße zur KS Road, in der quasi nur Bob Marley läuft ) ausklingen.

Morgen Abend gehts ja schon  weiter.

Liebe Grüße

Flashpacker ThailandGuri + Marcus

Gespannt, wie es weitergeht mit der Flashpacker Tour?

Das wird dir auch gefallen…

Wieso flashpacker Beitrag1

Warum der Backpacker zum Flashpacker wird

Flashpacker? Was dat denn?? Viele können mit dem Begriff Flashpacker noch nicht viel anfangen.Es ist doch ganz einfach. Die meisten Flashpacker waren jahrelang als Backpacker unterwegs. Haben in Dorms mit 7-11 anderen Budgetreisenden genächtigt oder sich die billigsten Hütten geteilt. Die Verpflegung bestand meist aus Streetfood und 7-eleven Fertigfutter. Von einem Ort zum anderen kam […]

autofahren in Thailand

Autofahren in Thailand

10 Regeln zum Autofahren in Thailand Mein Verstand sagt: Nein, auf gar keinen Fall, so dämlich kannst du nun wirklich nicht sein. Aber der Rest von mir schreit: Mach es, denn so wie mit dem Auto, wirst du Thailand in einem Bus, der Bahn oder einem anderen Verkehrsmittel nicht erleben. (Vielleicht mit dem  Fahrrad 🙂 ) […]

phan nga bay

Phang Nga Bay

Phang Nga Bay oder James Bond´s Nagel Wir haben es wirklich getan. Den Ta-Pu (Nagel) oder James Bond Felsen besichtigt. Den  Steinklumpen, der auf jedem Bild von Thailand zu sehen ist und überall angepriesen wird, als das Schönste und Tollste  überhaupt. By the way: Er ist nur ein Bruchteil so groß, wie auf all den Plakaten. Aber: […]

krabi

Krabi fast ohne Touris? Wie es geht…

Der Plan: Krabi für Flashpacker, und möglichst ohne Touristen. Krabi Two Swords Wer schon öfter hier vorbeigeschaut hat, dürfte wissen, dass wir normalerweise grössere Touristenansammlungen meiden so gut es geht. Nun hatte ich dieses Jahr allerdings die A….karte gezogen, da ich gerade wieder zur Schule gehe (ja mit 42) und mich an die 3 Wochen Ferien […]

Surat Thani

Logistikzentrum Surat Thani

Surat Thani und Don Sak Mir ist aufgefallen, dass Surat Thani in vielen meiner Artikel erwähnt wird und ich denke, dass es Zeit wird mal was darüber zu sagen. Fast jeder Thailand Reisende muss früher oder später mal hier durch. Ich sage durch, weil, kaum einer freiwillig länger als eine Nacht dort bleibt. Ich würde […]

Thailand Tumor

Mal was ganz persöhnliches: Der Thailand Tumor

Der Thailand Tumor. Hört sich erstmal schrecklich an und das ist er auch, denn er wuchert in dir und breitet sich immer weiter in deinem Kopf und in deinem Körper aus. Es muss nicht zwangsläufig der Thailand Tumor sein, denn vielleicht hast du ja deine ganz eigene Art von Geschwür. Bei mir ist es jedenfalls […]

Flashpacker Tour 3

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 3

  Flashpacker Tour Bangkok – Koh Phangan   Heute geht´s los. Flashpacker Tour nach Koh Phangan. Unser Vormittag besteht aus Frühstücken gehen, Rucksäcke packen und Proviant für die Reise einkaufen. Im Zug kann zwar Essen gekauft werden, aber wir nehmen immer tütenweise Fressalien und Getränke mit (könnten unterwegs ja verhungern). Dummerweise muss bis spätestens 12 […]

Flashpacker Tour 1

Flashpacker Tour nach Koh Phangan Teil 1

Flashpacker Tour Teil 1 Die Anreise. Bahnhof Ulm im Februar   Es ist arschkalt, am 21. Februar am Ulmer Hauptbahnhof. Doch das macht nichts. Heute lieben wir es, mit den Zähnen zu klappern. Nur mit Jeans, T-Shirt und Kapuzenpulli bekleidet, warten wir auf den ICE Ulm – Frankfurt Airport um 12.50 Uhr. Oman Air fliegt […]

Posted in Posts, Reisen and tagged , , , , , , , , , .

One Comment

  1. super Bilder, es ist in etwa so ,wie auf den Phillipienen, da ist mein Sohn gerade. Ich war im Mai auf den Ph.- beeindruckend. Es ist eine ganz andere Lebenseinstellung,die Menschen haben noch Freude an allem. Wir könnten uns da schon mal eine Scheibe abschneiden. Grüsse von Edith aus Bellenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*